MIZZIPALUMI – wahntäglicher normalsinn

Archiv · Impressum

Kultur · Unterwegs

Glas-Fantasien

29. Juli 2016 von Robert Louis Griesbach

Was es heißt, vom Leben gebeutelt und gezeichnet zu sein, das weiß Dale Patrick Chihuly, der amerikanische Glaskünstler. Als er 15 war, verünglückte sein Bruder, kurze Zeit später verstarb sein Vater. Chihuly selbst hatte mit 35 einen schweren Autounfall, bei dem er durch die Windschutzscheibe geschleudert wurde. Seitdem ist er auf einem Auge blind (er trägt daher eine Augenklappe), die Folgen der Schnittverletzungen mussten plastisch-chirurgisch beseitigt werden. Drei Jahre später kugelte er sich seine Schulter aus und konnte eine Zeit lang nicht mehr selbst Glas blasen, er begann daher, mit Glasbläsern zusammenzuarbeiten. Aus dieser Zusammenarbeit heraus entstanden verschiedene Serien, einzelne Werke daraus waren im Royal Ontario Museum in Toronto zu bestaunen.

Übrigens: Chihulys erste Ehe dauerte nur wenige Jahre. Seine Frau habe bei einer Party, zu der das Paar eingeladen war, gesagt: „Pat, you are aware that your wife hates you, aren’t you? If not, everyone else in this room knows it.“

 

Mehr vom Künstler – diesmal in New York

Teilen auf Facebook · Telegram · Twitter